Börse Coswig
Hauptstraße 29
01640 Coswig
Börse Coswig   Nächste Veranstaltung
22.02.2018, 09.00 Uhr:
Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen

Nächste Veranstaltung Restkarten erhältlich
22.02.2018, 10.15 Uhr:
Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen

Nächste Veranstaltung
22.02.2018, 16.00 Uhr:
Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen

  Villa Teresa
Jahresplan 2018
Februar | März | April | Mai | Juni | September | Oktober | November | Dezember 
Kurzversion | Langversion
::: Kinder / Familie ::: 
22.02.2018, 09.00 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Karten nur noch an der Tages- und Abendkasse
::: Kinder / Familie ::: 
22.02.2018, 10.15 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Restkarten nur noch an der Tages- und Abendkasse
::: Kinder / Familie ::: 
22.02.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Karten nur noch an der Tages- und Abendkasse
::: Weltmusik ::: 
23.02.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
"Beatles in Classic"
Die unvergessenen Beatles-Hits dargebracht vom London Royal Symphonic Orchestera und anderen Klangkörpern - dass gab es schon mehrfach.
  Das Kunstprojekt "Beatles in Classic" ist keine Kopie dieser Art Beatles-Adaptionen sondern es verwendet große Teile der Originalarrangements mit den Anspruch, die Stücke mit größtmöglicher Nähe zum jeweiligen Original zu präsentieren.

Hierfür wurden fast ausschließlich Stücke ausgewählt, die von den Beatles bereits mit klassischen Instrumentarium, größtenteils mit Kammermusikformationen aufgenommen wurden und die heute unvergessene Zeitdokumente auf den Schallplatten der Beatles sind. Die Beatles selbst haben diese Stücke niemals live gespielt, da der technische Aufwand und die technischen Möglichkeiten dies zur damaligen Zeit nicht zuließen.

Georg Martin der Produzent hat als "5.Beatle" großen Anteil am Zustandekommen von Stücken mit Klassikinstrumentarium. Er schrieb die Arrangements zu solch unvergessenen Stücken wie "Elenore Rigby" "Im Walruss" "Because" usw. die sich alle im Konzertprogramm "Beatles in Classic" befinden. Fünf gestandenen Rockmusiker von Rockbands wie "electra " , "LOT" usw. musizieren gemeinsam mit fünf des Kammerorchesters des Weißeritzkreises unter der musikalischen Leitung von Andreas Leuschner. Im Programm befinden sich A-Capella Stücke die ausschließlich von "Klassischen Kollegen" gespielt werden und natürlich Stücke mit Rockinstrumentarium und klassischen Instrumentarium.

Das Projekt ist in seiner Art einmalig. Das Programm ist reich an Informationen über die Musik der "Beatles" reich an Emotionen durch die genialsten Kompositionen von John Lennon und Paul McCartney, dargeboten in perfektem Zusammenspiel von Rockern und Klassikern.
 
Kartenpreis: € 25,00



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kabarett ::: 
24.02.2018, 19.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Gunter Böhnke & Steps
"Mir Saggsn gehen nich under"
  Na und? Wer hat denn das Gegenteil behauptet? – Alle! Und immer wieder. Der Sachse sollte soo klein gemacht werden wie sein Besitz an Land und Leuten nach dem Wiener Kongress von 1815. Aber 200 Jahre später ist der Sachse immer noch da. Und genialer denn je.

Die sächsische Geniedichte ist die größte in der EU. Der Sachse ist allgegenwärtig. Ob als Erfinder, Dichter oder Skispringer. Und das stößt nicht nur auf Gegenliebe. Man versuchte, seinen Dialekt als nicht existent zu erklären. Ja sogar seine Existenz selbst in Frage zu stellen. Vergeblich. Denn schon die Tatsache, dass in jedem Preußen historisch gesehen ein halber Sachse steckt, ließ das Unterfangen grandios scheitern. Mit unserem neuen Programm werden wir den Beweis antreten, dass der Sachse gar nicht untergehen kann – selbst wenn er es wollte. Natur, Umwelt und Gene haben ihn so geschaffen, dass ein Untergang beim besten Willen nicht vorstellbar ist. Der Sachse zeigt sich in vielfältiger Gestalt. Als Angelsachse versorgt er die Welt mit Limericks, diesen sagenhaften Nonsens-Versen, die an keiner englischen Tafelrunde fehlen dürfen. Als Märchenerzähler und Liedermacher ist er unübertroffen. Und höheren Blödsinn verfassen, kann der Sachse wie kein zweiter. Wenn er fordert: "Hubbe, mei Begahsus, Hubbe!", dann sitzt er selbstredend oben drauf. Und wenn er als Vermittler zwischen Sachsen und Europa auftritt, bleibt kein Auge trocken.

Der Sachse – in Person von Gunter Böhnke – fabuliert und singt, erzählt und springt (soo hoch!). Und als Beweis für die Weltläufigkeit des Sachsen wird er seinen Emu-Tanz präsentieren. Dazu zupft Thomas Moritz den Bass in den höchsten Tönen, Jörg Leistner haut in die Tasten, dass sie rauchen und Frank-Endrik Molltrommelt alle Sachsen zusammen. 
Kartenpreise

Kategorie 1: € 23,00 / € 21,00 *)

Kategorie 2: € 21,00 / € 19,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Kategorie 1: Reihe 1-8
Kategorie 2: Reihe 9-16




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kammerkonzert ::: 
25.02.2018, 17.00 Uhr 

Villa Teresa 
Konzert für Streichquartett
Freies Ensemble Dresden
Florian Mayer und Birgit Jahn, Violine
Joanna Szumiel, Viola
Daniel Thiele, Violoncello

  Programm:
Teresa Carreño: Streichquartett h-Moll
Erwin Schulfhoff: Fünf Stücke für Streichquartett
Fanny Hensel: Streichquartett Es-Dur

Es ist jeweils ihr einziges Werk innerhalb der Gattung. Sowohl Fanny Mendelssohn-Hensel als auch Teresa Carreño komponierten genau ein einziges Streichquartett. Fanny Hensel 1834, Teresa Carreño 1895. Das Streichquartett in h-Moll der damals 42-jährigen Komponistin ist gewiss ihr reifstes Werk. Im September 1896 wird es im Leipziger Gewandhaus uraufgeführt. Ihre Vorliebe für Virtuosität, gepaart mit venezolanischer Folklore, vereint sie in einem Streichquartett, einer Gattung, die zu den schwierigsten musikalischen Formen überhaupt gehört.
Fanny Mendelssohn, später verheiratete Hensel ist die bedeutendste Komponistin der deutschen Romantik. Die Gesellschaft ließ jedoch nicht zu, dass eine Frau und Mutter gleichzeitig auch als Komponisten den gebührenden Respekt erfuhr. Siebzig Jahre später widersetzte sich Teresa Carreño diesen Maximen.

Die Musiker des Freien Ensembles Dresden haben sich zum Ziel gesetzt, unvermutete Schätze der Kammermusik zu heben. Neben Altmeistern wie Boccherini und Paganini gilt es, auch eher unbekannte Komponisten aus den vergangenen Jahrhunderten zu Gehör zu bringen. Darüber hinaus ist es ein besonderes Anliegen des Freien Ensembles Dresden, Kammermusik des 20. und 21. Jahrhunderts erklingen zu lassen. Mit Mut zum Risiko haben sie gemeinsam mit dem Publikum emotionale Höhepunkte bei jenen Kompositionen erlebt – ja sogar befreites Lachen gehört. Deshalb spielt das Freie Ensemble Dresden gern extravagante Programme. Bestehend aus erstklassigen international tätigen Musikern ergeben sich kreative Ideen für ausgewogene und dennoch außergewöhnliche Konzertprogramme.

 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Vereinsmitglieder Teresa Carreño und Eugen d’Albert Gesellschaft Coswig e.V. 20,00 EUR (nur im Vorverkaufsbüro der Börse Coswig)




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Musik & Literatur ::: 
03.03.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Gesellschaftssaal 
Dirk Zöllner „AFFENZAHN“
Dirk Zöllner, 1962 in Berlin geboren, ist Sänger, Songtexter und Komponist. 1984 gründete er die Band "Chicorée", 1987 "Die Zöllner", wirkte an zahlreichen Musikprojekten mit, setzte Soloprojekte um und ist mit den "Zöllnern" bis heute unterwegs.
  Dirk Zöllner kann Songs schreiben, singen und von der Bühne aus das Publikum begeistern, das weiß man. Dass er auch ein begnadeter Geschichtenerzähler ist, hat er in seiner Autobiografie bewiesen. Er selbst bezeichnet sich als "freischaffender Überlebenskünstler". Seine unkonventionellen Ansichten über Kunst und Leben stellt er in den pointierten Kolumnen dieses Buches zur Diskussion. Er lässt die Glocken für "Silly" läuten, bekennt, wie alle Musik- Normalverbraucher fast immer die Best of seines eigenen Lebens zu hören, fragt, was Seelensänger Seal mit einem Eiszapfen will, und hält an unverrückbaren Wahrheiten fest, beispielsweise: "Richtige Bands sind Banden, von pubertierenden Jungs gegründet, die ganz viel Bock auf das Leben und die Mädchen haben."
 
Kartenpreise: € 15,00/ € 13,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Comedy ::: 
04.03.2018, 17.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Die Bierhähne - "Die Herren der Ringe"
Neues Programm!
  Lieber etwas mehr auf den Hüften, als nur Gemüse im Hirn.

Mit dieser Lebensweisheit gehen die beiden Bierhähne schon seit Jahren durch das eigene Leben und kämpfen für die Gleichberechtigung zwischen dem Übergewicht und dem Normalgewicht. Aber was ist schon Normal. Kalorien schmecken nun einfach am Besten und der verträglichste Sport ist halt Sport im Fernsehen.

Erleben Sie die Bierhähne in ihrer neuen Bühnenshow, wo sie erkennen werden, dass es gute Fette und auch schlechte Fette gibt, aber die Bierhähne mit Sicherheit zu den "guten Fetten" gehören, denn sie sind nicht umsonst "Die Herren der Ringe"!

PS: ...natürlich wieder mit an Bord: Inge Borg! 
Kartenpreise

Kategorie 1: € 28,75

Kategorie 2: € 25,45

Hinweis zu den Kategorien:
Kategorie 1: Reihe 1-10
Kategorie 2: Reihe 11-18




An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kinder / Familie ::: 
06.03.2018, 09.00 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Restkarten vorhanden 



Veranstaltungsdetails
::: Kinder / Familie ::: 
06.03.2018, 10.15 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Veranstaltungsdetails
::: Tanzveranstaltung ::: 
06.03.2018, 15.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
"Senioren-Schwofen"
Tanztee für Junggebliebene
  Bereits zum wiederholten Mal findet das „Senioren-Schwofen“ in der Börse Coswig statt. Für nur 5 Euro (Tageskasse 7 Euro) inkl. einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen können dabei alle junggebliebenen Seniorinnen und Senioren zum Tanzen und geselligem Beisammensein in das Kulturhaus kommen. Die Tiger-Diskothek aus Meißen wird ab 15.30 Uhr den Wünschen der Gäste nachkommen und viele bekannte Hits aus alten Zeiten auflegen.  
Kartenpreis: € 5,00



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kinder / Familie ::: 
07.03.2018, 09.00 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Veranstaltungsdetails
::: Kinder / Familie ::: 
07.03.2018, 10.15 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Restkarten vorhanden 



Veranstaltungsdetails
::: Kinder / Familie ::: 
08.03.2018, 09.00 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Veranstaltungsdetails
::: Kinder / Familie ::: 
08.03.2018, 10.15 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.






*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Veranstaltungsdetails
::: Kinder / Familie ::: 
09.03.2018, 09.00 Uhr 

Villa Teresa 
DoReMi-Konzert f. Kinder: Ein Himmel voller Geigen
Janosch Armer, Violine
Ryoko Taguchi, Klavier
  Programm:
Teresa Carreno: Kleiner Walzer
Jules Massenet: Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart: Türkischer Marsch
Clara Schumann: Romanze Nr. 3

Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder sind fester Bestandteil kultureller Bildung für Kinder im Vorschulalter sowie in der Grundschule.
Der Zugang zu klassischer Musik und zu den Instrumenten oder der Stimme soll den Kindern erleichtert werden und erste Berührungsängste nehmen. Sie können sozusagen „Musik schnuppern“. Dabei werden speziell auf ihr Alter angepasste „mundgerechte“ Konzerte angeboten (Dauer ca. 30 Minuten). Die Kinder bekommen die Gelegenheit, Musik nicht nur zu hören und hautnah zu erleben, wie klassische Musik entsteht, sondern bekommen auch die grundlegenden Regeln eines Konzertbesuchs vermittelt und lernen somit auch die Konventionen des gesellschaftlichen Lebens.
Warum ist eine Eintrittskarte wichtig bei einem Konzert? Wann darf man klatschen und wann ist man lieber still? Warum hört sich jene Musik anders an als andere, manche ist uns vertraut, andere klingt fremd, aber woran liegt das?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kindertagesstätten, Hortgruppen, Vorschul- sowie Grundschulklassen. Ausdrücklich sind die Konzerte jedoch auch für Kinder in Begleitung ihrer Eltern und/oder Großeltern gedacht.
Die „DoReMi“-Konzerte für Kinder finden im Kammermusiksaal der Villa Teresa statt. Das Haus lädt mit seiner bewegten Geschichte und einer großzügigen Parkanlage zum Verweilen ein und bietet den idealen Rahmen für Kammerkonzerte.

Ein Projekt der Teresa Carreno und Eugen d'Albert Gesellschaft Coswig e.V. und der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH
Vittorio Monti: Czardas 
Kartenpreise: € 4,00/ € 2,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Lehrer & Erzieher: kostenfrei
Einlass: 15 Min. vor Konzertbeginn
Konzertdauer: ca. 30 Min.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.



Veranstaltungsdetails
::: Kammerkonzert ::: 
10.03.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
Konzert für Klavierduo
Chie Tsuyuki & Michael Rosenboom, Klavier zu vier Händen
  Programm:
Franz Schubert: Fantaisie c-Moll “Grande Sonate” D 48; Fantaisie f-Moll D 940 op. 103
Felix Mendelssohn Bartholdy: Andante und Variationen op. 83a
Mili Balakirev: Suite cis-Moll für Klavier zu vier Händen
Sergei Rachmaninoff: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op.43

Chie Tsuyuki und Michael Rosenboom zählen zu den aufregendsten Klavierduos ihrer Generation. Die Presse lobt die "verschwenderische Klangfarbenpracht", und schwärmt von der "Magie des Spiels“ der beiden Musiker. Als „Phänomenal“ bezeichnete die Fachzeitschrift Piano News die 2016 erschienene Debut CD des japanisch-deutschen Duos mit Werken von Franz Liszt. Chie Tsuyuki und Michael Rosenboom gründeten ihr Klavierduo 2009 während ihres Studiums an der HMTM in Hannover. Einen entscheidenden Einfluss auf die Gründung und auf die künstlerische Entwicklung des Duos hatte Prof. Bernd Goetzke, den Arturo Benedetti Michelangeli als seinen letzten Schüler bezeichnete, und in dessen Soloklasse das Duo studierte. Im Jahr 2011 wurden Tsuyuki & Rosenboom beim 100. Jubiläum der Sendereihe „START-Junge Künstler live“ vom NDR erstmals einem breiteren Publikum vorgestellt. Schnell machten sie international auf sich aufmerksam, wurden zu einem Konzert in St. Martin in the Fields nach London eingeladen und vielfach im Rahmen von internationalen Wettbewerben und Festivals ausgezeichnet, u.a. 1. Preis und „Kawai Award“ beim „International Piano Duo Competition Tokyo“, 1. Preis beim „International Music Competition Pietro Argento“, 1. Preis und Grieg Sonderpreis beim „Grieg à deux“ in Oslo. 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Lesung ::: 
10.03.2018, 19.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Wladimir Kaminer
"Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß."
  Wer versteht schon die Frauen? Für Männer sind sie unergründlich. Und doch ist ein Mann zumindest einer Frau auf die Spur gekommen. Seiner eigenen. Für Wladimir Kaminer ist Olga ein offenes Buch. Oder doch nicht? Er weiß zwar, dass sie gern strickt. Aber wann und warum aus einer Socke erst eine Jacke und dann ein Teppich wird? Ein Rätsel. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium. Dass ihr Garten das reinste Paradies ist, liegt an Olgas grünem Daumen. Warum sie aber so viele Pflanzen sammelt, dass sie halb Brandenburg damit verschönern könnte – mit bloßem Verstand nicht zu erklären. Es bleiben also Fragen. Aber vielleicht muss man Frauen auch gar nicht verstehen. Es reicht völlig, wenn man sie liebt ...  
Kartenpreis: € 19,55



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Lesung ::: 
11.03.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
Manon Straché: Leise jedoch kann ich nicht
Eine deutsch-deutsche Lebensgeschichte inklusive humorvoller Alltagsbetrachtungen
  Manon Straché ist auf der Theaterbühne genauso zu Hause wie vor der Kamera – als
Blumenhändlerin Claudia in der „Lindenstraße“ oder als Elfie Gerdes bei den „Girl Friends“ und im „Hotel Elfie“ hat sie sich in die Herzen der Menschen gespielt. Manon Straché erzählt nun ihre „Geschichte der Geschichte“: Sie nennt die Stationen ihres privaten und beruflichen
Lebens, ihre Zeit in Ost und West – inklusive humorige Lebens- und Alltagsbetrachtungen.
Natürlich geht es dabei auch um die Menschen, die ihren Weg gekreuzt haben, Dieter
Hildebrandt, Horst Buchholz, Konstantin Wecker, Udo Jürgens, Gerhard Polt, Werner
Schneyder, Jochen Busse, Helmut Lohner, aber auch Erich Honecker und Jassir Arafat, der ihr die Hand küsste. Und so beschäftigt sich Manon Straché nicht nur mit ihrer eigenen
Vergangenheit, sondern auch mit dem Teil der deutsch-deutschen Geschichte, den sie
miterlebt hat. Dabei fördert sie Erstaunliches, Absurdes und Komisches zu Tage: politischen
Witz und Alltagshumor, DDR-Slogans und Wortspiele – und die Erkenntnis, dass im Osten und Westen schon immer über das Gleiche gelacht wurde.
 
Kartenpreise: € 26,00/ € 24,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Unterhaltung ::: 
11.03.2018, 18.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
The Firebirds Burlesque Show 2018
Willkommen auf einer Zeitreise der exquisiten Art!
  Ein Hauch Frivolität, ein Schuss Nostalgie, eine Prise prickelnder Sinnlichkeit – garniert mit einem frechen Augenaufschlag:

Nach zwei erfolgreichen Tourneen der Firebirds Burlesque Show mit über 30 Terminen 2015/2016, geht die nächste Show mit komplett neuen musikalischen und burlesquen Inhalten im März 2017 und März 2018 auf Tour.

Europas erfolgreichste Burlesque-Revue „The Petits Fours“ präsentieren das Schweizer Pin-up Model „Zoe Scarlett“, die sexy tanzende „Mademoiselle Kiki La Bise und die glamouröse „Golden Treasure“. Diese wahrhaft reizenden, sündigen Damen treffen auf Deutschlands heißeste Rock’n’Roll Formation „The Firebirds“. Ergänzt durch das kesse Gesangstrio „The Pearlettes“ bieten sie musikalisch zeitlos gutes Entertainment aus Klassikern der 50s & 60s, charmanten A-Cappella Einlagen und jazzigen Momenten á la Andrews Sisters.

Ein nostalgischer, mitreißender Abend - eine bunte und verträumte Insel im hektischen Alltagsgrau der heutigen Zeit  
Kartenpreise

Kategorie 1: € 32,00

Kategorie 2: € 26,00

Hinweis zu den Kategorien:
Kategorie 1: Reihe 1-10
Kategorie 2: Reihe 11-18




An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Lesung ::: 
14.03.2018, 18.00 Uhr 

Stadtbibliothek Coswig 
"Sex vor zwölf" von und mit U.S. Levin
Der Leipziger Autor Uwe Bauer alias U.S. Levin liest in der Stadtbibliothek Coswig aus seinen Büchern „Sex vor zwölf“, „Frauen sind die besseren Männer“, „Ich bin nüchtern, aber in Behandlung“ und „Bis dass der Arzt uns schneidet“
  Ob glücklich oder verheiratet, ob einsam oder geschieden – in U. S. Levins urkomischen Satiren zur schönsten Nebensache findet sich jeder wieder! Sein Credo: „Wunden müssen schmerzen, sonst tun sie nicht weh!“
Bei dieser außergewöhnlichen Lesung erfährt der Zuhörer z.B. was passieren kann, wenn man ein intim anvertrautes Geheimnis weitererzählt und dieses sich durch die Stille Post in der Nachbarschaft ins genaue Gegenteil verkehrt.
Aber keine Sorge, Levin bleibt auf dem Teppich: Seine Geschichten sind lebensnah und handlungsreich, mal sinnlich, mal deftig, aber niemals plump.
Die mit Ironie gewürzten, mit einem kräftigen Schuss Satire abgeschmeckten und durch wohl dosierten Humor verfeinerten Texte sorgen für einen heiteren Abend. Die Sächsische Zeitung, Dresden fand die lobenden Worte: „Levin hat mit vielen Pointen das Seine für die Volksgesundheit getan. Sein Humor ist ein Geschenk.“
Veranstaltungsdauer: ca. 75 Minuten
 
Veranstalter: Stadtbibliothek Coswig
Eintrittskarten gibt es nur direkt in der Stadtbibliothek Coswig.

Informationen und Kartenbestellungen über das Internet:
 Stadtbibliothek Coswig

Veranstaltungsdetails
::: A-Capella-Konzert ::: 
16.03.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
„HEIMSPIEL – medlz singen deutsch“
Eine Liebeserklärung an die deutsche Sprache
  "Ich wär’ gern mit dir aufgewacht. Ich hab aber gar nicht geschlafen."

Ist es nicht wunderbar, wie Worte Bilder malen können? Diese stammen von der Hamburger Sängerin Regy Clasen. Beim Hören ihres Albums im Tourbus entstand die Idee zu diesem in der Geschichte der medlz einmaligen Programm. Denn es wurde ihnen einmal mehr bewusst, wie sehr sie ihre Muttersprache lieben. Sie ist vielseitig, verspielt und kreativ. Sie kann Gänsehaut und Tränen genauso wie ein Lachen bescheren. Sie kann ebenso knallhart direkt wie auch charmant subtil sein.

In ihrem neuen Programm „HEIMSPIEL“ widmen sich die medlz ausschließlich der deutschen Sprache. Musikalisch wie inhaltlich zeigen sie ihrem Publikum, wie vielfältig diese ist und lassen alte Schlager der Wirtschaftswunderzeit genauso aufleben wie Liebeslieder von Robert Schumann oder Hits von Rio Reiser. Natürlich dürfen auch Namen wie Grönemeyer, PUR und Udo Jürgens genauso wenig fehlen wie SEEED, Clueso und Rammstein. Und ja, diesmal gibt es auch wieder eigene Songs der Band zu hören.

Deutsche Sprache - schöne Sprache! Das wollen die medlz an diesem Abend unter Beweis stellen. Berührend, unterhaltsam und kurzweilig. medlz eben.

Sängerinnen: Nelly Palmowske, Silvana Mehnert, Joyce-Lynn Lella, Sabine Kaufmann 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kammerkonzert ::: 
18.03.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
„Französischer Abend“
Konzert für Oboe, Fagott und Klavier
  Cristina Gomez, Solo-Oboistin der Staatskapelle Berlin
Andrea Cellacchi, Solo-Fagottist des Konzerthausorchesters Berlin
Frank-Immo Zichner, Klavier

Programm:
Camille Saint-Saens: Sonate für Fagott und Klavier G-Dur op.168; Sonate für Oboe und Klavier D-Dur op.166
Francis Poulenc: Sonate für Oboe und Klavier; Trio für Oboe, Fagott und Klavier op. 43
Theodore Lalliet: Terzett op.22 F-Dur für Oboe, Fagott und Klavier
Gabriel Fauré: Barcarolle op.26

Die spanische Oboistin Cristina Gómez Godoy studierte an der Academia de Estudios Orquestales der Barenboim-Said-Stiftung in Sevilla und später an der Musikhochschule in Rostock. 2012 wurde die damals 21-Jährige als Solo-Englischhornistin an die Staatskapelle Berlin engagiert, seit dem Jahr 2013 ist sie Solo-Oboistin des Orchesters.
Als Solistin spielte sie u.a. mit dem Orchestra Sinfonica do Estado de São Paulo in der Sala São Paulo, mit der Filarmónica de Málaga in Spanien, mit dem Polish Chamber Philharmonic Orchestra oder mit dem West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim. Ausgezeichnet bei zahlreichen internationalen Wettbewerben gibt Cristina Gómez Godoy heute selbst Meisterkurse in Großbritannien, Spanien, Brasilien, Deutschland und Taiwan. Seit 2015 hat sie einen Lehrauftrag an der UdK Berlin.

Andrea Cellacchi, 1997 in Rom geboren, begann mit 10 Jahren Fagott zu spielen und schloss sechs Jahre später am Musikkonservatorium „O. Respighi“ in Latina (Italien) sein Studium mit Auszeichnung ab. Mit 15 Jahren erhielt er die Möglichkeit, an der „Accademia Nazionale di Santa Cecilia“ bei Francesco Bossone zu studieren. Gerade einmal 18-Jährig gewann er als erster Italiener den 1. Preis bei der „Aeolus International Competition“ Düsseldorf sowie beim „Muri Competition 2016“ in der Schweiz. Es folgten erste Preise beim int. „Audimozart“ Wettbewerb 2016, „Premio Abbado 2017“ sowie beim int. Fagott-Wettbewerb „G. Rossini“ in Pesaro und „Città di Chieri“ in Italien. Zahlreiche Meisterkurse, Konzerteinladungen zu int. Festivals sowie seine solistische Tätigkeit mit renommierten Orchestern weltweit dokumentieren bereits jetzt sein künstlerisches Schaffen. Mit 19 Jahren erhielt er die Solo-Fagott-Stelle bei dem Konzerthausorchester Berlin.

Das außerordentlich breite Repertoire von Frank-Immo Zichner erstreckt sich nicht nur auf die Hauptwerke der Solo- und Kammermusikliteratur, sondern umfasst auch Werke oft zu Unrecht vergessener Komponisten. Für seine Einspielungen erhielt er mehrfach den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, den Supersonic Award und den Diapason Découverte. Seine Konzerttätigkeit führte ihn in über 30 Länder. Er ist gern gesehener Gast bei namhaften Festivals im In- und Ausland. Seit 2011 unterrichtet er an der UdK in Berlin und gründete deren Kammermusikzentrum. Zuvor unterrichtete Frank-Immo Zichner an den Musikhochschulen in Berlin, Leipzig, Rostock und Weimar. 2004 war er Visiting Professor an der University of Music in Bloomington (USA) in Vertretung für Menahem Pressler. Zichner gibt Meisterkurse im In- und Ausland und ist Jurymitglied bei Int. Wettbewerben.
 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Diavortrag ::: 
18.03.2018, 18.00 Uhr 

BÖRSE, Gesellschaftssaal 
Diavortrag: "Durch die Sahara nach Hause"
Eine Fahrradtour durch Kamerun, Nigeria, Ghana, Côte d'Ivoire, Mali, Guinea, Sierra Leone, Senegal, Gambia, Mauretanien, Westsahara, Marokko und 16 weitere Staaten
  Der Coswiger Stefan Frotzscher hatte einen Traum, mit dem Fahrrad zur Südspitze Afrikas zu fahren, doch am Ende wurde daraus eine komplette Umrundung des schwarzen Kontinents.

Sein Fahrrad-Abenteuer Afrika ist nun Geschichte - nach 58.250 km, 408.000 Höhenmetern, nach 66 Ländern auf 3 Kontinenten, nach Monaten und Jahren voller Mühen und Entbehrungen. Es war eine Reise, die 14 Jahre lang sein Leben prägte und seine Weltsicht bleibend veränderte. Sie begann noch vor dem Bürgerkrieg in Syrien und endete nach der Ebola-Epidemie in Westafrika. Sie führte den Fahrradenthusiasten über den Balkan und den Nahen Osten nach Ostafrika, hinunter bis zum Kap der Guten Hoffnung und durch Westafrika zurück nach Deutschland, durch menschenleere Wüsten, dichten Urwald und über gewaltige Gebirge, auf die Gipfel der höchsten Berge Afrikas, an die Stätten des Sklavenhandels aus dunkler Vergangenheit und in Großstädte und Slums von heute. Strapazen, Gefahren, Chaos, Einsamkeit und phantastische Erlebnisse waren dabei seine ständigen afrikanischen Begleiter. Zweimal musste Frotzscher die Fahrtroute ändern, um islamistischen Terrorbanden aus dem Weg zu gehen. vor allem aber begegnete der Coswiger Radler lebensfrohen Menschen und erfuhr deren Gastfreundschaft. Frotzscher ließ sich selbst durch zwei tödliche Krankheiten und einen - eigentlich - Totalschaden am Fahrrad nicht abhalten diese Reise erfolgreich zu beenden.

Erleben Sie jetzt den letzten Teil des Fahrrad Abenteuers Afrika, der den Weltenbummler vom kamerunischen Urwald durch die Sahara zurück ins heimische Coswig brachte. Stefan Frotzscher berichtet in seinem neuesten Multimediareport von authentischen Erlebnissen, gesammelt auf 19.400 Fahrradkilometern, zumeist weit abseits jeglicher Touristenströme. "Durch die Sahara nach Hause", das sind nicht zuletzt hervorragende Fotos, Originaltonaufnahmen und jede Menge interessante Hintergrundinformationen aus einer Welt, die so kaum jemand kennengelernt hat.
 
Kartenpreise: € 12,00/ € 10,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kabarett ::: 
20.03.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Zwingertrio - "Die Komikerparade"
Komik ist Tragik in Spiegelschrift. Ausgehend von diesem Gedanken hat das Zwinger-Trio anlässlich seines 35. Geburtstag in den Spiegel gesehen und festgestellt, die Tragik nimmt ihren Lauf.
  Aber man muss sich der Tragik des Lebens lachend in den Weg stellen, haben sich die drei Herren gedacht und sich gesagt: Wer Humor hat, nimmt sich selbst nicht so wichtig. Wer gerne lacht, tut etwas für seine Gesundheit, und lebt zufriedener. Humor kann urkomisch sein. Das wussten schon viele Komiker vor dem Zwinger-Trio. Und so werden sich die drei Urgesteine der sächsischen Humorlandschaft, Tom Pauls, Jürgen Haase und Peter Kube, in ihrem neuen Programm bekannten Komik-Klassikern widmen und sie fein improvisiert mit ausgelassenem Humor auf die Bühne bringen.

Natürlich mit viel handgemachter Musik und mit all den Problemen, jene welche ein Trio, die bekanntermaßen zweitgrößte Vereinigung nach dem Duo, nun einmal mit sich bringt.
 
Kartenpreise: € 26,00/ € 24,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Multivisionsshow ::: 
23.03.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Erich von Däniken - "War alles ganz anders?"
  "Jungfrauen-Geburten"? Die gibt es seit Jahrtausenden! Ob Buddha, Zarathustra, der Assyrer-König Assurbanipal oder Hammurabi, Begründer der ältesten Gesetzessammlung: Sie alle sollen einst von himmlischen Wesen gezeugt worden sein. Aus den Schriftrollen vom toten Meer wissen wir, dass selbst Noah als Überlebender der biblischen Sintflut, eine "Himmelsgeburt" war. Sind wir alle Nachfahren von Ausserirdischen?

Was hat es mit den phänomenalen Kornkreisen auf sich, die seit Jahrzehnten auf unserem Globus auftauchen? Erich von Däniken entlarvt die Fälscher bei ihrer Arbeit und demonstriert gleichzeitig die Entstehung von echten, bis heute unerklärlichen Piktogrammen im Korn. Als ob uns jemand aus einer anderen Dimension Botschaften sendet – wir aber unfähig sind, diese erkennen oder ernst zu nehmen.

Und was haben UFOs über unseren Köpfen zu suchen? Weltweit zählt man unzählige blitzsauber belegbare Fälle, die uns erschaudern lassen. Menschen kamen in direkten Kontakt mit Ausserirdischen, vereinzelt wurden sie sogar entführt oder mit Implantaten markiert. Wer sind diese Fremden? Was wollen sie von uns? Wird die Menschheit aus dem All unterwandert, ohne dass wir es merken? Ist der ganze Planet Erde ein Projekt der Aliens? Seit Jahrtausenden – bis heute?

Aus dem Fundus seines einzigartigen Archivs holt Däniken zum globalen Rundumschlag aus. Die uralte Grabplatte von Palenque in Mexiko? Von Fachleuten falsch gedeutet! Die Ebene von Nazca in Peru mit ihren kilometerlangen Linien und Scharrzeichnungen im Wüstensand? Von der Archäologie zu kurz interpretiert – argumentiert der Erfolgsautor und erschlägt seine Zuschauer mit einer atemberaubenden Bilderkaskade. Denn ebenso grossflächige wie uralte "Zeichen für die Götter" gibt es auch in Russland, Jordanien, Saudi-Arabien, Chile und Südafrika. Fotos, die bis heute niemand zu Gesicht bekommen hat!

"Der Einfluss von Ausserirdischen auf die menschliche Gesellschaft wird von den Mainstream-Medien komplett ausgeblendet", kontert Erich von Däniken seine Kritiker. Wer ihn live erlebt, weiss, dass der Schweizer in der heutigen Tabu-Zeit kein Blatt vor den Mund nimmt: "Mit ihrer negativen Einstellung hat die Verschweiger-Presse viel Unheil angerichtet. Die Welt ist anders als wir glauben!"
 
Kartenpreise: € 24,00/ € 22,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Literatur & Musik ::: 
24.03.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
„Der Kontrabass“ von Patrick Süskind
Schauspiel: Hagen Möckel
Musik: Alexander Goldenberg, Klavier
  Unter der Regie von Erhard Preuk schlüpft Hagen Möckel in die Rolle des gescheiterten Musikers in dem Stück von Patrick Süskind „Der Kontrabass“.
Der namenlose Antiheld, im Orchester der Staatsoper verbeamtet auf Lebenszeit, scheinbar dazu verflucht, mit diesem größten aller Streichinstrumente zu leben und zu arbeiten, begegnet seiner Einsamkeit und sucht nun die Schuld seines Scheiterns bei diesem ach so sperrigen und doch unverzichtbarsten aller Orchesterinstrumente, dem Kontrabass. Normalerweise gehen Kontrabässe im Orchester unter, es gibt keine Soloparts, allenfalls Duett. Im Leben eines Kontrabassisten ist das Instrument Freund wie Feind und irgendwie auch Verhinderer eines eigenbestimmten Weges.
Die Komödie des biederen Orchesterbeamten entpuppt sich im Verlauf des unterhaltsam sarkastischen Vortrages über die völlig unterschätzte Bedeutung des Instrumentes als der Blues eines zu kurz Gekommenen…
Patrick Süskind zeichnet in diesem Bühnenstück kurzweilig und einfühlsam ein humoristisches Porträt eines Außenseiters. Ein Meisterwerk voller Emotionen, Musikalität und Esprit! Süskind hat seinen „Kontrabass“ eine Komödie genannt. Wie bei allen guten Komödien ist es noch ein bisschen mehr: in diesem Fall ein Blick in die Abgründe deutscher Seele…
Eine ebenso tiefsinnige wie humorige Betrachtung über die Höhen und Tiefen der menschlichen Seele, bei der der Autor sein ganzes Können zeigt. Genauso übrigens wie der Schauspieler. Ein-Mann-Stücke gehören zu den größten künstlerischen Herausforderungen des Metiers.
 
Kartenpreise: € 18,00/ € 16,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Weltmusik ::: 
25.03.2018, 16.00 Uhr 

Schloss Batzdorf 

[Lageskizze]
Urknall … und es ward Musik!
Ein Jazzkonzert der besonderen Art

Günter „Baby“ Sommer Drums, Percussion, Signalinstrumente
Micha Winkler Posaune, Tuba, Didgeridoo
Tobias Morgenstern Akkordeon, Piano
  Drei charismatische Herren geben sich die Ehre, um miteinander musikalische Untiefen auszuloten und dabei stilistische Grenzen zu überwinden. Hochenergetisch (anders geht´s nicht!), liebevoll, virtuos und natürlich mit viel Freiraum für Improvisation: Inspiration im Moment.
Eines verbindet alle Drei: die Liebe zur Musik und insbesondere zum Jazz!
In einem akustisch hochexplosivem Ambiente – einem Bergwerk – wird dieses Konzert auf jeden Fall unvergesslich!

Günter Baby Sommer ist einer der bedeutendsten Vertreter des Zeitgenössischen europäischen Jazz, welcher mit einem hoch individualisierten Schlaginstrumentarium zugleich eine unverwechselbare musikalische Sprache entwickelt hat.
Sommers Solospiel sensibilisierte ihn für Kolloborationen mit Schriftstellern wie Günter Grass. Seine Diskografie umfasst über 100 veröffentlichte Audio-Datenträger.
Er ist Professor an der Musikhochschule in Dresden.
Micha Winkler studierte sowohl in Dresden Jazzposaune, Arrangement und Komposition als auch in Berlin bei Prof. Jiggs Whigham. Im Jahr 2006 wurde er selbst Dozent für Jazzposaune Musikhochschule in Dresden sowie am Landesgymnasium für Musik. Neben Projekten wie "Die Jazzmaschine“ und „Bach On The Beach“, ein Crossover-Projekt mit Pascal von Wroblewsky und Reinmar Hentschke, ist er als Arrangeur und Ensemblemitglied bei Theaterproduktionen engagiert.
Tobia Morgenstern studierte Akkordeon und Komposition in Weimar, bevor er zunächst als Musikdramaturg arbeitete. Zahlreiche Projekte mit Sängern und Liedermachern wie Reinhard Mey, Gerhard Schöne, Rio Reiser und Gisela May sowie mit Schauspielern wie Peter Ensikat und Armin Mueller-Stahl dokumentieren seine künstlerische Arbeit. Er schrieb Film- und Hörspielmusiken für Regisseure wie Andreas Desen.1998 gründete er das „Theater am Rand“ in Zollbrücke im Oderbruch, das er bis heute mit dem Schauspieler Thomas Rühmann leitet und wofür beide 2013 mit Preis der Kulturpolitischen Gesellschaft Deutschlands gewürdigt wurden. 2015 wurde er mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg ausgezeichnet.
 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Tanz & Party ::: 
01.04.2018, 20.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Große Ü40-Party
mit Live-Auftritt von Helene-Fischer Double „Victoria“
  Bereits zum vierten Mal treffen sich Gleichgesinnte um bei lockerer Atmosphäre und coolen Drinks auf einer niveauvollen Party zu feiern. Ein Abend für all diejenigen im besten Alter, die gerne tanzen gehen, oder einfach nur Spaß haben wollen. Und das zu Musik aus den 70er und 80er Jahren, ohne dabei auf gute aktuelle Songs zu verzichten. Eine Zeitreise durch die Musik, ob Madonna oder Nena, von Kool & the Gang bis Rihanna, Depeche Mode gegen Avicii, oder doch top aktuell Robin Schulz – für musikalische Abwechslung ist gesorgt.

Gegen 23:00 Uhr tritt das Helene-Fischer Double „Victoria“ auf. 
Kartenpreis: € 9,90



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 3,10 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kammerkonzert ::: 
02.04.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
Konzert für Harfe solo: Agnès Clément
1. Preis Int. ARD-Wettbewerb 2016
  Programm:
Elias Parish-Alvars: Introduktion und Variationen über Themen aus „Norma“ von Vincenco Bellini
Francois Couperin: Les Folies Françaises, ou les Dominos; Rossignol en Amour, Rossignol Vainqueur
Claude Debussy: Deux Arabesques
Wilhelm Posse: Variationen über „Der Karneval von Venedig“
Jean-Philippe Rameau: Le Rappel des oiseaux
Louis-Claude Daquin: Le Coucou
Franz Liszt: Liebestraum Nr. 3; Le Rossignol; Consolation Nr. 3 Des-Dur

Agnès Clément gewann nicht nur den 1. Preis des ARD-Wettbewerbs, sondern auch den Publikumpreis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition.
Die französische Harfenistin ist Jahrgang 1990 und studierte Harfe und Fagott an den Konservatorien von Clermont-Ferrand und Boulogne-Billancourt, ehe sie ihre Studien bei Fabrice Pierre am Conservatoire National Supérieur de Musique de Lyon fortsetzte; dort erhielt sie mit 22 Jahren die höchste Auszeichnung.
2010, mit 20 Jahren, erhielt Agnès Clément den ersten Preis beim renommierten Bloomington Wettbewerb in den USA. Sie gewann u. a. den Gisèle Tissier-Grandpierre Preis des Institut de France, den zweiten Preis beim Internationalen Valentino Bucchi Wettbewerb in Rom und den dritten Preis beim Lily Laskine Wettbewerb in Paris. Seit ihren Solo-Debüts in der Salle Gaveau Paris und der Lyon & Healy Concert Hall in Chicago war sie regelmäßig auf internationalen Podien zu Gast. 2012 gab sie auf Einladung des Festivals Croisements ihr Debüt in China mit ihrer Interpretation von Glières Harfenkonzert mit dem Hunan Philharmonic Orchestra und dem Wuhan Symphonic Orchestra. Sie spielte ebenso mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Münchner Kammerorchester, dem Orchestre Victor Hugo de Besançon, dem Orchestre d'Auvergne, dem Orchestre de la Garde Républicaine und dem Summer Festival Orchestra in Bloomington.
Seit 2013 ist Agnès Clément Soloharfenistin im Orchestre Symphonique de la Monnaie Brüssel und spielte unter Dirigenten wie Simon Rattle, Daniel Harding, John Eliot Gardiner, Kazushi Ono und Alain Altinoglu. Sie gibt regelmäßig Meisterklassen in den USA und Belgien und nahm 2012 ihre erste CD „Dance“ für das Lyon & Healy Label auf.

 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Großes Concert ::: 
06.04.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Albert Hammond - Songbook Tour 2018
Ein Musiker (Sänger, Songwriter, Performer) der nach fast 40 jähriger Pause im Alter von 70 Jahren zurück auf die Bühne kommt, ein 2,5 stündiges Konzert ohne Pause absolviert und so erfolgreich sein Publikum, die Presse beeindruckt, ist einmalig.
  Seine Lieder sind verantwortlich für den Verkauf von über 360 Millionen Platten weltweit, darunter mehr als 30 Chart-Hits. Viele seiner beliebtesten Songs, wie "The Air That I Breathe" und "When I Need You" wurden immer wieder Hits - durch diverse Neuinterpretationen wurden diese Songs zu Evergreens, Jahrzehnt für Jahrzehnt.

50 Jahre im Musikgeschäft als Songwriter, Sänger und Entertainer. "Songbook" Tour 2018 – Songbook steht dabei für das von ihm entworfene Konzept, die Lieder in den Mittelpunkt zu stellen, seine Songs, die er für andere Künstler schrieb oder die er selbst zum Weltruhm geführt hat.

Die Songbook Tour zeigt nicht nur den Reichtum an Liedern von Albert Hammond, sondern präsentiert ihn auch als charmanten Entertainer, der sein Publikum mit in das Konzert einbindet, locker den Background der Songs vermittelt und so den Zuhörer auf diese - seine eigene - Liederreise durch die Jahrzehnte der Popgeschichte mit nimmt.

Albert Hammond´s Songbook Tour ist eine Liederreise, Songs die eine unglaubliche Vielfältigkeit aufweisen. Ein Künstler, der es immer wieder schaffte Songs zu schreiben, die heute als Welthits – Evergreens gelten, über Jahrzehnte, der sich trotzdem bescheiden präsentiert und noch immer diese markante Stimmenausstrahlung besitzt.
 
Kartenpreise

Kategorie 1: € 49,75

Kategorie 2: € 45,35

Kategorie 3: € 40,95

Hinweis zu den Kategorien:
Kategorie 1: Reihe 1-9
Kategorie 2: Reihe 10-18
Kategorie 3: Mittelbalkon




An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Liederabend ::: 
07.04.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
Chopin:„Das in die Fremde mein Lied wird dringen“
Lieder, Klavierstücke und Texte von und um Frédéric Chopin
  Anna Piontkowsky, Sopran
Elisabeth Letocha, Mezzosopran und Lesung
Rolf Schinzel, Klavier

Es ist wenig bekannt, dass Frédéric Chopin neben seinen zahlreichen Klavierwerken auch siebzehn Lieder verfasst hat. Sie sind Nebenwerke, meist durch äußeren Anlass motiviert, aber doch Nebenwerke eines Genies, das auch im kleinsten, beiläufigen Produkt seine Handschrift nicht verleugnet. Er verstand das Lied als Improvisation eines lyrischen Augenblicks, und in dieser Eigenschaft muss man die Schönheit der Chopinschen Lieder erkennen. Die Gesänge entstanden zu verschiedenen Lebenszeiten. Julian Fontana, seinem Schulfreund ist es gelungen 16 Lieder im Jahre 1857 zusammenzustellen und als Op.74 mit dem Einverständnis der Familie zu veröffentlichen. Das Programm widmet sich 15 dieser Lieder. Außerdem erklingen einige Werke für Klavier und er selbst kommt zu Wort.
Die Sopranistin Anna Piontkowsky wurde in Sofia geboren. Sie studierte an der Dresdner Musikhochschule und ist Mitglied des Chorensembles der Staatsoperette Dresden, wo sie sich ein breites Repertoire in den Bereichen Lied, Spieloper, Operette und Musical erarbeitet hat. Als Konzertsängerin ist sie auch über Dresden hinaus mit eigenen Programmen und als Solistin geistlicher Musik regelmäßig zu hören.
Die Mezzosopranistin Elisabeth Letocha erhielt ihre Ausbildung an der Dresdner Musikhochschule. Zunächst an den „Landesbühnen Sachsen“ engagiert, ist sie heute Solistin an der Staatsoperette Dresden. Ihre besondere Liebe gilt dem Chanson und dem Kabarett. Mit eigenen Abenden, die sie genreübergreifend musikalisch-literarisch zu div. Themen gestaltet, gastiert sie im In- und Ausland. 1997 kreierte sie die Reihe „K.i.K.“ (Kunst im Kuhstall) in der „Universitas im Bauernhaus Goßberg“, die seither unter ihrer künstlerischen Leitung turnusmäßig erfolgreich stattfindet.
Rolf Schinzel studierte an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim. Zunächst als Lehrbeauftragter und Korrepetitor an den Hochschulen in Villingen-Schwenningen, Donaueschingen, Mannheim und Dresden tätig, betreute er bis 2014 als Musikalischer Leiter das Theater Wechselbad. Gastspiele führten die Schweiz, Frankreich, England, Norwegen und durch ganz Deutschland. Seit 2015 Pianist beim Kabarett Spötter Trio.
 
Kartenpreise: € 20,00/ € 18,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Lesung & Talk ::: 
07.04.2018, 19.30 Uhr 

BÖRSE, Gesellschaftssaal 
Joachim Streich - "Der Torjäger"
Lesung & Talk mit Rekordnationalspieler (DDR) Joachim Streich, Moderation: Gerd Zimmermann (MDR)
  Mit voller Berechtigung wird Joachim Streich als "Legende" bezeichnet – allein wenn man seine diversen Rekorde als Nationalspieler und Torschütze zählt. Nur dass Unnahbare, das Legenden anhaftet, geht dem bodenständigen Streich gänzlich ab. Jetzt gibt er einen so faktenreichen wie persönlichen Einblick in seine atemberaubende Fußballerkarriere und hat nicht nur eingeschworenen Fußballanhängern Interessantes über den Sport und das Leben zu erzählen. Mit Lesung und Gespräch steht er dem Publikum Rede und Antwort.

Joachim Streich, 1951 in Wismar geboren, startete beim TDS Wismar, wechselte zu Hansa Rostock, bestritt als Achtzehnjähriger sein erstes Spiel in der Nationalmannschaft, spielte ab 1975 beim 1. FC Magdeburg, wurde zweimal zum Fußballer des Jahres gewählt und ist Oberliga-Rekordtorschütze, Rekordnationalspieler und Rekordschütze der Nationalmannschaft.
Seine Autobiografie verfasste er gemeinsam mit dem Journalisten Mirco Robus, der nach Stationen als Reporter in Thüringen, München und Berlin und als internationaler Korrespondent freiberuflich tätig ist und Autor des Buches "Was hat das(alles) mit Fußball zu tun?" (2016).
 
Kartenpreise: € 15,00/ € 13,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Klavierabend ::: 
13.04.2018, 20.00 Uhr 

Villa Teresa 
Klavierrezital: William Youn
Preisträger des Int. Cleveland Klavierwettbewerbs 2009
  Programm:
Franz Schubert: Sonate A-Dur D664; Sonate a-Moll D784
Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie c-Moll KV 475; Sonate c-Moll KV 457

Als einen „echten Poeten“ mit „bravouröser Anschlagstechnik“ lobt die Presse den preisgekrönten Pianisten William Youn. Seine Ausbildung begann der Kosmopolit Youn in Korea. In frühester Jugend zog er nach Amerika, wechselte später erneut den Kontinent und ging an die Musikhochschule Hannover sowie als Stipendiat an die Piano Academy Lake Como, wo er mit Künstlerpersönlichkeiten wie Karl-Heinz Kämmerling, Dmitri Bashkirov, Andreas Staier, William Grant Naboré oder Menahem Pressler regelmäßig arbeitete.
Seit vielen Jahren lebt der Pianist nun in seiner Wahlheimat München. Er konzertiert international von Berlin über Seoul bis New York mit Orchestern wie dem Cleveland Orchestra, den Münchner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Münchner Kammerorchester, dem Belgischen Nationalorchester, dem Mariinsky Theatre oder dem Seoul Philharmonic Orchestra.
Eine enge Zusammenarbeit verbindet Youn besonders mit Nils Mönkemeyer, aber auch mit Sabine Meyer, Julian Steckel, Veronika Eberle, Johannes Moser und dem Signum Quartett. Vermehrt tritt Youn auch am Hammerflügel auf (wie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern oder dem Mozartfest Würzburg).
International liegen zahlreiche CD-Veröffentlichungen von William Youn vor. Gemeinsam mit Nils Mönkemeyer erschien bei Sony Classical eine CD mit Werken von Brahms sowie die Einspielung „Mozart with friends“ (mit Sabine Meyer, Julia Fischer und Nils Mönkemeyer), die mit dem Echo Klassik 2017 in der Kategorie Kammermusikeinspielung ausgezeichnet ist. Seinen Mozart-Zyklus mit sämtlichen Klaviersonaten hat William Youn gerade vollendet. Die insgesamt fünf Alben sind bei Oehms Classics erschienen, mit Preisen ausgezeichnet und in der Presse hochgelobt.
 
Kartenpreise: € 20,00/ € 18,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Tanzveranstaltung ::: 
17.04.2018, 15.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
"Senioren-Schwofen"
Tanztee für Junggebliebene
  Bereits zum wiederholten Mal findet das „Senioren-Schwofen“ in der Börse Coswig statt. Für nur 5 Euro (Tageskasse 7 Euro) inkl. einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen können dabei alle junggebliebenen Seniorinnen und Senioren zum Tanzen und geselligem Beisammensein in das Kulturhaus kommen. Die Tiger-Diskothek aus Meißen wird ab 15.30 Uhr den Wünschen der Gäste nachkommen und viele bekannte Hits aus alten Zeiten auflegen.  
Kartenpreis: € 5,00



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Rockkonzert ::: 
20.04.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Gesellschaftssaal 
Pigs on the Wing- eine Adaption von Pink Floyd
Die Dresdner Band hat sich der Musik der legendären britischen Band "Pink Floyd" verschrieben, um der gemeinsamen Begeisterung für die vielseitige und zugleich anspruchsvolle Musik dieser Band nachzugehen.
  Über 3 Jahrzehnte Musikgeschichte werden beleuchtet und in einer eigenen Form umgesetzt. Das Programm beginnt bei den Anfängen mit Syd Barrett, welche zu Beginn vom Blues inspiriert wurden und sich mit der Zeit mehr in Richtung psychodelischen Rockmusik entwickelten. Dabei werden Stücke von "Arnold Layne" über „Brain Damage“ und "Welcome to the Machine" bis hin zu "Learnig to Fly" umgesetzt. Die für „Pink Floyd“ charakteristischen Melodiebögen werden mit den eigenen Instrumenten neu arrangiert.

Die fünf Musiker nutzen dafür unter anderem verschiedenste Gitarren, Cello, Mandoline, Akkordeon, Schlagzeug und Bass. Das Zusammenwirken von eigener instrumenteller Interpretation und der Freude an der Auseinandersetzung der vielseitigen Werke machen ein Konzert von Pigs on the Wing originell und die Kraft der Musik von "Pink Floyd" in dieser Zeitreise wieder erlebbar. 
Kartenpreis: € 25,00



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Comedy ::: 
21.04.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Gesellschaftssaal 
Ingo Oschmann - "WUNDERBAR - Es ist ja so!"
Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld kommt mit seiner Live-Show: „Wunderbar -Es ist ja so!“. Sein Programm ist jeden Abend anders und einzigartig.
  Stand up Comedy, Zauberkunst, Improvisation, die 80iger Jahre und so mancher Tiefgang sorgen für einen Abend der Spitzenklasse. 500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das eine App für uns. Alles um uns herum ist unser Leben und darüber darf an diesem Abend nachgedacht und herzlich gelacht werden.

Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus! Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt wie er und begeistert durch diese exklusive Mischung sein Publikum immer wieder mit Leichtigkeit. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 cm groß) immer über der Gürtellinie. „WUNDERBAR - Es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat nicht nur sein ganz eigenes Genre erfunden, er verbreitet neben der Oschmann‘schen „Wohlfühl-Unterhaltung“ noch eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“. 
Kartenpreis: € 21,05



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Gospel ::: 
22.04.2018, 17.00 Uhr 

BÖRSE, Gesellschaftssaal 
The Gospel Passengers - Gospelmusik aus Dresden
Gospel kommt mitten aus der Seele. In der neuen Interpretation der Gospel Passengers klingen auch alte Traditionals ganz neu und manchmal erfrischend anders.
  Seit 1999 widmen sich die Gospel Passengers dem Gospel und Spiritual aber auch Liedern aus Musicals und Charts. Weit über 400 Konzerten hat der Chor bestritten und sieben CDs aufgenommen. Immer wieder entstehen besondere Momente, wenn die Begeisterung des Chores auf das Publikum überspringt und das Konzert zu einem gemeinsamen Erlebnis wird.

Die eigens für den Chor fünfstimmig arrangierten Stücke werden von den etwa 20 ambitionierten Amateursängern und -sängerinnen auf der Bühne mal leise und gefühlvoll, mal rhythmisch, ansteckend und mitreißend, aber immer mit viel Liebe und Freude an der Sache interpretiert.

Künstlerischer Leiter des Chores ist seit 2013 Markus Schurz, der seine musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden erhielt. Man merkt ihm an, dass ihm die Arbeit mit dem Chor Spaß macht. Diese gemeinsame Begeisterung für die Musik ist ansteckend. 
Kartenpreise: € 10,00/ € 8,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Schlager ::: 
27.04.2018, 19.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Die Amigos - "Gold" - Die Jubiläumstour 2018
Erfolg hat einen Namen! Die Amigos sind derzeit das Maß aller Dinge im internationalen Schlagergeschäft und sorgen für grenzenlose Begeisterung im gesamten deutschsprachigen Europa!
  Ihre einzigartige musikalische Bilderbuchkarriere findet ihren Anfang in frühester Kindheit der beiden Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich, die von Anfang an - trotz bescheidener Verhältnisse - von ihren Eltern unterstützt wurden. Karl-Heinz erlernte Gitarre und Keyboard und der jüngere Bruder Bernd das Schlagzeug - 1970 standen sie als Amigos erstmals auf der Bühne.

In einer Zeit, in der vorwiegend englische Musik angesagt war, beharrten die beiden Vollblutmusiker auf ihren deutschen Schlager und tingelten von Stadt zu Stadt, um auf ihre Musik aufmerksam zu machen. 1986 ermöglichte ein Kölner Unternehmer die Aufnahme einer ersten Single Schallplatte "Unsere Eltern" (dieses Lied widmeten sie ihren Eltern) und das Herz der beiden Amigos schlug höher. Von nun an ging es Schlag auf Schlag, Bernd und Karl-Heinz komponierten was das Zeug hielt. Demos wurden im hauseigenen Kellerstudio eingespielt und an verschiedene Vertriebsfirmen geschickt. Entweder waren die Reaktionen negativ oder man erhielt überhaupt keine Antwort. Trotzdem ließen sich die beiden nicht von ihrem Schlager abbringen.

Im Frühjahr 2006 übernahm MCP Sound & Media (Österreichs größtes unabhängiges Tonträgerunternehmen) die Produktionen "Durchs Feuer" und "Ich steh wieder auf" und brachte noch im Herbst des selben Jahres ein Album mit dem Titel "Die großen Erfolge" auf den Markt.

Im November 2006 traten die Amigos erstmals bei "Achims Hitparade" (MDR) im deutschen Fernsehen auf und holten sich überlegen den Sieg. Am 27. Dezember wurden sie mit dem Titel "Dann kam ein Engel" auch noch zum Musikantenkaiser gewählt. Durch diesen Erfolg wurden die beiden Brüder auch in die große TV-Show "Die Krone der Volksmusik" eingeladen - fortan ging es mit den Amigos sehr steil bergauf. Der Höhepunkt im TV Bereich war dann ein großer Auftritt beim "Musikantenstadl" in Bern mit einem großzügigen Interview durch Stadlmoderator Andy Borg. Nach dieser Sendung erreichten die Amigos in den internationalen Verkaufs-Charts die "Top 10".

Binnen nur 36 Monaten konnten die Amigos mehr als 2 Millionen Tonträger verkaufen und zählen zwischenzeitlich zu den größten Stars der internationalen Schlagerszene. 
Kartenpreise

Kategorie 1: € 49,95

Kategorie 2: € 47,45

Kategorie 3: € 40,85

Hinweis zu den Kategorien:
Kategorie 1: Reihe 1-12 und Balkon 1. Reihe
Kategorie 2: Reihe 13-19
Kategorie 3: Seitenbalkone




An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Literatur & Musik ::: 
28.04.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
Lohengrin popelt – Ein heiterer Curt Goetz-Abend
Steffi Böttger, Schauspiel
Konstanze Hollitzer, Klavier
  Wer kennt nicht die legendären Worte „Lohengrin popelt“, gesprochen aus Kindermund am Tisch des vortrefflichen Prof. Traugott Nägler, der inmitten seiner Schar von zwölf bebrillten und nach Wagneropern benannten Sprößlingen einer großen Erbschaft in Montevideo entgegensehen kann?
Curt Goetz, ein Klassiker der unübertroffenen Boulevardkomödie der Vorkriegszeit, wird heute nur noch selten an den Theater des Landes gespielt. Die Schauspielerin Steffi Böttger bringt ihn auf die Bühne - auch wenn diese nur ein Lesetischchen ist. Zu erleben sind die schönsten Szenen aus den Klassikern - und man meint sie alle versammelt zu sehen: Hannibal, den Frosch, Ottokar; Dr. med. Hiob Prätorius, und Marianne Nägler, die Gattin unseres vortrefflichen Professors.
Unterstützt wird Steffi Böttger dabei wie immer von der unübertroffenen Konstanze Hollitzer, seit Jahren als Begleiterin und Kammermusikerin unterwegs. Sie spielt beliebte Schlager der Goldenen Zwanziger.
 
Kartenpreise: € 18,00/ € 16,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Konzertlesung ::: 
29.04.2018, 16.00 Uhr 

Villa Teresa 
Stürmische Zeiten – Eine Konzertlesung
Thekla Carola Wied, Sprecherin
Frank Fröhlich, Gitarre
  Kann es etwas Aufregenderes geben, als den "Blick zurück" in ein Jahrhundert wahrhaft "Stürmischer Zeiten"? Diese Frage stellt sich Thekla Carola Wied in ihrem ersten eigenen Soloprogramm. Aus der deutschen Film- und Fernsehlandschaft der 1980er nicht wegzudenken, stellt sich die renommierte Münchener Schauspielerin nun einer neuen Herausforderung auf der Bühne und begibt sich selbst auf bewegende und faszinierende Recherchen.
In den literarischen Zeugnissen dieser Epoche ab 1914 erleben wir ein Spektrum menschlicher Empfindungen zwischen Verzweiflung und Überlebenswillen, Glück und Schmerz, Sehnsucht und Befreiung. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine spannende Zeitreise, die im "Blick zurück nach vorn" das Vergangene mit der Gegenwart verbindet. Von Tucholsky und Kästner über Wolf Biermann, Günter Grass und Hanns-Dieter Hüsch bis zu Martin Suter hören wir, wie mit Humor, Sarkasmus und Ironie Klartext durch die Blume gesprochen wird.
 
Kartenpreise: € 30,00/ € 28,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kammerkonzert ::: 
06.05.2018, 18.00 Uhr 

Villa Teresa 
Sonatenabend – 1. Zykluskonzert
Wolfgang Hentrich, Violine
Camillo Radicke, Klavier
  Programm:
Ludwig van Beethoven:
Sonate Nr. 1 B-Dur op. 12 Nr. 1
Sonate Nr. 4 a-Moll op. 23
Sonate Nr. 5 F-Dur op. 24 “Frühlingssonate”

Ludwig van Beethoven holt die Gattung der Violinsonate heraus aus der Hausmusik und bringt sie in eine große expressive Form. Zehn Sonaten für Violine und Klavier komponierte Beethoven zwischen 1797 und 1812. Die Reaktionen bei Kollegen und Publikum waren gleichermaßen stark wie gespalten. Sie nehmen eine zentrale Rolle in der Geschichte der Kammermusik überhaupt ein und beeinflussten nachhaltig spätere Generationen.
Wolfgang Hentrich (1. Konzertmeister der Dresdner Philharmonie) und Pianist Camillo Radicke widmen sich in einem Zyklus, bestehend aus vier Konzerten, allen zehn Sonaten, die Beethoven für Violine und Klavier komponiert hat.

 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kabarett ::: 
13.05.2018, 18.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Kabarett-Gala – "25 Jahre Spötter-Trio"
  Christine Strangfeld und Raimund Kunze sind Urvieh cher des politisch satirischen Kabaretts in Sachsen. Als Spötter-Trio traten sie erstmals 1993 in die Fußstapfen eines beliebten DDR-Kabaretts. Brandaktuelle Bühnenkostbarkeiten und ein saufröh licher Humor zeichnen das Ensemble aus und begeistern damit auch ungeübte Kabarett- Besucher. Am 13. Mai präsentieren sie 24 Highlights aus 25 Jahren, für die Livemusik am Klavier sorgen zu diesem besonderen Anlass alle drei (!) Spötter-Pianisten. 
Kartenpreise: € 15,00/ € 13,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Tanzveranstaltung ::: 
15.05.2018, 15.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
"Senioren-Schwofen"
Tanztee für Junggebliebene
  Bereits zum wiederholten Mal findet das „Senioren-Schwofen“ in der Börse Coswig statt. Für nur 5 Euro (Tageskasse 7 Euro) inkl. einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen können dabei alle junggebliebenen Seniorinnen und Senioren zum Tanzen und geselligem Beisammensein in das Kulturhaus kommen. Die Tiger-Diskothek aus Meißen wird ab 15.30 Uhr den Wünschen der Gäste nachkommen und viele bekannte Hits aus alten Zeiten auflegen.  
Kartenpreis: € 5,00



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Literatur ::: 
01.06.2018, 20.00 Uhr 

Villa Teresa 
Die lange Nacht der kurzen Krimis
  Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres sind sie zurück: kriminelle Schreibtischtäter präsentieren mörderische, schwarzhumorige, skurrile und gruselige Kurzgeschichten. Die gesamte Villa Teresa einschließlich ihrer Englischen Parkanlage verwandelt sich an diesem Abend in einen Tatort – oder besser gesagt: mehrere Tatorte. Denn an verschiedenen Orten geschehen geheimnisvolle Dinge...
Erleben Sie alle Autoren live mit ihren Kurzkrimis. Um alles gut zu verdauen, erwartet die Gäste ein Snackbüffet sowie ein Getränk zur Begrüßung (im Kartenpreis inbegriffen). Zur Krönung lassen Sie sich Ihr „persönliches Blutbild“ von Zeichner Ralf Alex Fichtner anfertigen!

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Villa Teresa und der Casa Bohemica statt.
 
Kartenpreise: € 19,50/ € 17,50 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kabarett ::: 
10.09.2018, 19.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Schwarze Augen - Eine Nacht im Russenpuff
Das beliebte Kabarett-Stück mit Katrin Weber, Tom Pauls und Detlef Rothe.
  Tom Pauls als Semjon Alexandrowitsch und sein schießwütiges Faktotum Kusma (Detlef Rothe) eröffnen in Deutschland ein Etablissement mit ganz besonderem Anspruch. Die Damen, die sie präsentieren (Katrin Weber, Katrin Weber, Katrin Weber,...) verstehen ihr Gewerbe in jeder Lage: Sie können tanzen und singen, lachen und trinken - mit und ohne ... Ausdruck.
Beste Unterhaltung ist garantiert, wenn Semjon und Kusma ihre Mädchen präsentieren in einer Show zwischen Revue und Estrade, zwischen Samowar und Kalaschnikow in einem etwas sonderbaren russischen Puff ganz am Rande des Nervenzusammenbruchs ! 
Kartenpreise: € 25,00/ € 23,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Sonstiges ::: 
14.09.2018, 17.00 Uhr bis 16.09.2018 

Coswig 
21. Sächsisches Landeserntedankfest
inkl. Stadtfest Coswig

www.erntedankfest-coswig.de
  weitere Infos folgen in Kürze 
Eintritt frei !



Veranstaltungsdetails
::: Kabarett ::: 
10.10.2018, 19.30 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Katrin Weber SOLO (mit Rainer Vothel)
  Ein Chansonabend. Da ist sie nun, DIE Weber! Allein und doch „gezwungenermaßen" in Begleitung von Rainer Vothel, und so entspinnt sich ein heiterer „ Machtkampf" zwischen einem verkannten und unterforderten Tastenexperten und einer nicht zufrieden zu stellenden, belehrenden Diseuse. Da wird gestichelt und gezickt, doch nie nach billigem Mann-Frau-Schema. Hier heißt die Konstellation Diva versus Einsilbigkeit. Und das alles auf höchstmöglichem Niveau! Ein umwerfend komisches und musikalisch hochkarätiges Solo.  
Kartenpreise: € 28,00/ € 26,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Restkarten vorhanden 



Veranstaltungsdetails
::: Musik & Literatur ::: 
19.10.2018, 19.00 Uhr 

Schloss Scharfenberg 

[Lageskizze]
Komm, süßer Tod
Ein Abend zwischen Zeit und Ewgikeit
  Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Es spielen und musizieren: Anna Böhm | Cordula Hanns | Annette Jahns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor: Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil | Bettina Seiler Friedrich Böhme | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn

Buch und Regie: Thomas Förster

Bild: HL Böhme

Zwischen 17:30 Uhr und 24:00 Uhr wird im Schloss warme Küche angeboten. 
Kartenpreise: € 29,00/ € 27,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Musik & Literatur ::: 
20.10.2018, 19.00 Uhr 

Schloss Scharfenberg 

[Lageskizze]
Komm, süßer Tod
Ein Abend zwischen Zeit und Ewgikeit
  Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Es spielen und musizieren: Anna Böhm | Cordula Hanns | Annette Jahns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor: Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil | Bettina Seiler Friedrich Böhme | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn

Buch und Regie: Thomas Förster

Bild: HL Böhme

Zwischen 17:30 Uhr und 24:00 Uhr wird im Schloss warme Küche angeboten. 
Kartenpreise: € 29,00/ € 27,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Dixie ::: 
20.10.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Dixi-Abend mit Lamarotte
Die Jazzband LAMAROTTE aus Holland ist seit 20 Jahren Publikumsliebling beim Intern. Dixielandfestival in Dresden.
   
Kartenpreis: € 24,50



An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Musik & Literatur ::: 
21.10.2018, 19.00 Uhr 

Schloss Scharfenberg 

[Lageskizze]
Komm, süßer Tod
Ein Abend zwischen Zeit und Ewgikeit
  Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Es spielen und musizieren: Anna Böhm | Cordula Hanns | Annette Jahns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor: Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil | Bettina Seiler Friedrich Böhme | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn

Buch und Regie: Thomas Förster

Bild: HL Böhme

Zwischen 17:30 Uhr und 24:00 Uhr wird im Schloss warme Küche angeboten. 
Kartenpreise: € 29,00/ € 27,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Da ein Teil des Abends im Freien stattfindet, empfehlen wir wetterfeste und warme Kleidung.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Unterhaltung ::: 
25.10.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Götz Alsmann ... in Rom
Die Götz-Alsmann-Band war in Paris, sie war am Broadway – und jetzt? Jetzt geht die Jazz - musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers.
  Das in der tausendjährigen Stadt produzierte neue Album „Götz Alsmann...in Rom“ schließt die Reise-Trilogie ab, die die Alsmann-Band in den letzten Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat. Nun endlich gehen Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde mit ihren ganz individuellen Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens auf Tournee. Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine fruchtbare Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi. Götz Alsmanns Arrangements eröffnen einen neuen Blickwinkel auf diese herrlichen Melodien. Sie zeigen, wie Jazz-haft schon vor Jahrzehnten vieles von dem war, was wir heutzutage fast automatisch mit dem italienischen Schlager der 50er und 60er Jahre verbinden.
Typisch italienisch? Typisch Alsmann!

Götz Alsmann - Gesang, Piano und mehr
Altfrid Maria Sicking - Vibraphon, Xylophon, Trompete
Michael Ottomar Müller - Bassgitarre
Rudi Marhold - Schlagzeug
Markus Paßlick – Percussion 
Kartenpreise

Kategorie 1: € 33,45

Kategorie 2: € 28,85

Hinweis zu den Kategorien:
Kategorie 1: Reihe 1-11 & Mittelbalkon
Kategorie 2: Reihe 12-18




An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Musik & Literatur ::: 
26.10.2018, 19.00 Uhr 

Schloss Scharfenberg 

[Lageskizze]
Komm, süßer Tod
Ein Abend zwischen Zeit und Ewgikeit
 
Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Es spielen und musizieren: Anna Böhm | Cordula Hanns | Annette Jahns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor: Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil | Bettina Seiler Friedrich Böhme | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn

Buch und Regie: Thomas Förster

Bild: HL Böhme

Zwischen 17:30 Uhr und 24:00 Uhr wird im Schloss warme Küche angeboten. 
Kartenpreise: € 29,00/ € 27,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Musik & Literatur ::: 
27.10.2018, 19.00 Uhr 

Schloss Scharfenberg 

[Lageskizze]
Komm, süßer Tod
Ein Abend zwischen Zeit und Ewigkeit
  Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Es spielen und musizieren: Anna Böhm | Cordula Hanns | Annette Jahns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor: Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil | Bettina Seiler Friedrich Böhme | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn

Buch und Regie: Thomas Förster

Bild: HL Böhme

Zwischen 17:30 Uhr und 24:00 Uhr wird im Schloss warme Küche angeboten.
 
Kartenpreise: € 29,00/ € 27,00 *)

Hinweis zu den Kategorien:
Da ein Teil des Abends im Freien stattfindet, empfehlen wir wetterfeste und warme Kleidung.




*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Musik & Literatur ::: 
28.10.2018, 19.00 Uhr 

Schloss Scharfenberg 

[Lageskizze]
Komm, süßer Tod
Ein Abend zwischen Zeit und Ewigkeit
 
Ist der Tod ein Schlüssel zum Leben, oder der Schlag der alles fällt? Ist er grausam oder sanft, zerstörerisch oder erlösend? Diese Fragen beschäftigen den Menschen seit er denken kann und waren immer auch verbunden mit der Frage nach dem Sinn unseres Daseins. Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit, wird selbst Teil der Inszenierung werden und den Gedanken und Klängen Raum geben. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe werden Schauspieler, Musiker und Zuschauer auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte folgen.

Es spielen und musizieren: Anna Böhm | Cordula Hanns | Annette Jahns
Karolina Petrova | Thomas Förster
Tom Quaas | Bertram Quosdorf

Chor: Beatrice Baumgärtel | Carry Bendin | Ann-Kristin Böhme
Ursula Karpf | Helga Läßig | Caren Pfeil | Bettina Seiler Friedrich Böhme | Frank Frenzel | Hanno Günz
Reinhard Pontius | Thomas Kurth | Tobias Schumann

Musik: Paul Hoorn

Buch und Regie: Thomas Förster

Bild: HL Böhme

Zwischen 17:30 Uhr und 24:00 Uhr wird im Schloss warme Küche angeboten. 
Kartenpreise: € 29,00/ € 27,00 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Kabarett ::: 
16.11.2018, 20.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
Uwe Steimle - "Steimles Welt"
Der Zauberer von Ost
  Uwe Steimle, Kabarettist, und Schauspieler ist unterwegs auf den Nebenstraßen unseres Landes. Abseits ausgetretener Pfade lässt er keine falschen Töne zu und zeigt unseren Alltag, kostbar als Weltkulturerbe. Uwe und sein Fernsehkollektiv feiern den Glauben an das Gute. „Steimles Welt“ ist Herzensbildung.
Eine Sendung mit Heimat und Gefühl, oder wie der Sachse sagt: Äh…moschen!
Fernsehen auf die Bühne!

Ke Getue, ke Gemache! 
Kartenpreise: € 28,75/ € 26,55 *)



*) Ermäßigungen für Schwerbeschädigte, Kinder bis 14 Jahren, Schüler und Studenten werden nur im Vorverkauf gewährt.

An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
::: Volksmusik ::: 
15.12.2018, 16.00 Uhr 

BÖRSE, Ballsaal 
"Märchenhafte Weihnacht" mit Stefanie Hertel
Familienkonzert mit Stefanie Hertel, Lanny Lanner und Eberhard Hertel
  Stefanie Hertel, die auf mehr als 30 Jahre Bühnenerfahrung zurück blickt, wird das Coswiger Publikum mit einem hundertprozentigen Livekonzert verzaubern.

Eine märchenhafte Weihnachtsgeschichte, neue und traditionelle Weihnachtslieder, wunderschöne Balladen, mehrstimmiger Gesang, werden den Besuchern hautnah mit Herzenswärme und Charme präsentiert. In kleiner Bandbesetzung, mit ihrem Ehemann Lanny Lanner, selbstverständlich ihrem Vater Eberhard Hertel und zwei langjährigen Musikerkollegen, wird sie eine familiäre und märchenhafte Weihnachtsstimmung zaubern, die das Publikum, egal ob groß oder klein, in seinen Bann zieht, begeistert und berührt.
 
Kartenpreise

Kategorie 1: € 37,40

Kategorie 2: € 34,10

Kategorie 3: € 28,60

Hinweis zu den Kategorien:
Kategorie 1: Reihe 1-10
Kategorie 2: Reihe 11-15
Kategorie 3: Reihe 16-19




An der Abendkasse wird ein Zuschlag von € 2,00 pro Karte erhoben.


Veranstaltungsdetails
SZ-Ticketservice
Villa Teresa
Kötitzer Straße 30
01640 Coswig
Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH · Hauptstraße 29 · D-01640 Coswig
Telefon (0 35 23) 70 01 86 · Telefax (0 35 23) 7 43 31 · E-Mail: info@boerse-coswig.de